Mit hohem musikalischen Anspruch bringt Heaven in Hell den 80er Rock auf die Bühne. Heaven in Hell begeistert mit zahlreichen, energiegeladenen Classic-Rock Titeln wie: Don’t Stop Believin’ (Journey), Shadow On The Wall (Mike Oldfield), Urgent (Foreigner), Turn Me Loose (Loverboy), überrascht zudem mit Akustik-Versionen einzelner Titel und setzt den Songs seinen eigenen feinen Akzent auf.

Heaven in Hell hatte bereits die Ehre mit Rocklegenden wie The Sweet, Uriah Heep, Manfred Mann’s Earth Band, Gotthard und Mother’s Finest gemeinsame Konzerte zu geben.

Der Rocksound der 80er - er ist wieder da. Hart und energiegeladen. Sanft und groovig. Wummernde Beats und filigrane Gitarrenattacken. Starke Powerchords und stimmgewaltige Balladen. Heaven in Hell - A Tribute To 80's Rock.

DRUMS - Wolfgang Kley

'Please welcome Mr. Wolfgang Kley on DRUMS!'

/// HEAVEN IN HELL

s